Sprache und Akzente

Hier wollen wir über die verschiedenen Sprachen Aventuriens und ihre Einbindung in das Spielgeschehen reden. Welche Erfahrungen habt ihr mit Sprachbarrieren, multilingualen Charakteren, Übersetzern und generell Sprachkultur gemacht? Sind sie für euch störend oder bringen sie exotische Stimmung an den Spieltisch? Verwendet ihr mit euren Charakteren Akzente oder fürchtet ihr den Bruch ins Lächerliche? Lasst und an euren Anekdoten, Erfahrungen und Ratschlägen teilhaben.

flattr this!

5 Gedanken in “Sprache und Akzente

  1. Danzelot sagt:

    schwierig. Wir beschreiben eben nur in eingermaßen regelmäßigen Abständen, dass z.B Tobrier soundso sprechen. Auch ein gespielter Achaz an unserem Tisch wurde nicht konsequent zischelnd gesprochen. Durch das gelegentliche Erwähnen bzw. gelegentliche tatsächliche Ausspielen war das aber jedem klar. Für mich eigentlich das gleiche Thema, wie seine Stimme der Figur angemessen zu verstellen. Das mache ich als SL auch nicht bei jeder Figur bzw. bei einer Figur nicht immer konsequent.

  2. Tom sagt:

    Sehe ich ganz ähnlich wie Danzelot. Manche Dialekte liegen dem spieler einfach nicht, allerdings ist es gut für die Atmosphäre, wenn ein Spieler/Meister einen Sprachfehler oder Akzent auch ein AB lang durchzieht. Ein bekannter von mir spricht seinen Horasier zB immer mit leicht französischem Akzent. Er macht dies nicht, wenn viele Horasier dabei sind (klar). Ich selbst hab 2 Charaktere, bei denen ich einen Sprachfehler spiele(nuscheln und lispeln), wobei ich nicht den Nachteil genommen habe (ist ja nur für die Stimmung). Meistens nehmen die Mitspieler/Mithelden den Zwergen nicht ernst, weil er so komisch redet (direkte Auswirkung am Spieltisch) und bei dem unangenehm sprechenden dreckigen Kerl im Fuhrmansmantel kommen die wenigsten (zu Beginn)auf einen Perainegeweihten.
    Gruß Tom

  3. Xvar sagt:

    Bin eher noch ein DSA Anfänger und mich würden speziell folgende Themen interessieren:
    -Wie verwendet ihr die Talentwerte der Sprachen? Speziell ab 1/3 der Komplexität. Was bringt es noch auf über 2/3 zu steigern?
    -Wie steigert ein Abenteurer das Talent Sprachenkunde? Selbststudium (nur) mit Büchern? Über einen Lehrmeister? Wie sieht so ein Sprachenkunde Lehrmeister aus? Gibts da 3 Wochen Unterricht in einem Klassenraum ;-) ? (ist ja sehr theoretisch)
    -Ich bin Meister und in meiner Spielgruppe gibt es einen sehr auf Sprachen spezialisierten Helden. Habt ihr Vorschläge wie ich seinen Charakter diese Vorteile auf interessante Weise ausspielen lassen kann? Wie könnte so ein Abenteuer aussehen ohne das es monoton wird?

  4. Tobi sagt:

    Bei den Sprachen geht es ja nicht nur um Atmosphäre. Dadurch dass verschiedene Spieler verschiedene Sprachen beherrschen, könnte man eigentlich ganz reizvolle Vermittlungssituationen/Situtationen mit unterschiedlichem Wissensstand der Spieler entstehen lassen. In der Praxis verzichtet man natürlich meist darauf, weil es kaum praktikabel ist und man nicht ständig Leute vor die Türe schicken will.
    Andere europäische Sprachen zu verwenden, um nur einem Spieler mitzuteilen, was er gerade auf dem Marktplatz aufgeschnappt hat, wäre eine Möglichkeit, aber das setzt voraus, dass nur der Meister und der jeweilige Spieler diese Sprache sprechen.
    Englisch käme also kaum infrage. Hinzu kommt das alte Problem, dass so mitgeteilte Informationen von den Spielern eben nicht beiläufig aufgenommen, sondern sofort als entscheidende Information klassifiziert würden.

    • IrMel sagt:

      @Tobi
      so ähnlich handhabe ich es derzeit in meinem Abenteuer bei den Tulamiden. Begrüßt und vorgestellt habe ich als SL meine NPCs (zum Beispiel einen Waffenhändler) auf Arabisch (habe nur einen Anfängerkurs gemacht). Dann habe ich auf Deutsch weitererzählt, mit einem aufgesetzten Akzent. Wenn der Elf (kann kein Tulamidisch) etwas gesagt oder gefragt hat, habe ich ihm nur auf Arabisch geantwortet, da sein Charakter kein Tulamidisch spricht.
      Ich finde, dass Sprachen viel zu wenig Gewichtung finden. Es wird auf die leichte Schulter genommen. Die APs sind wichtiger in Waffentalente investiert. Deshalb haue ich gerne die Spieler bei Händlern über’s Ohr, die die Sprache nicht oder nur schlecht sprechen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>