1. Jonas says:

    Bei diesem Podcast habt ihr euch finde ich ziemlich oft wiederholt. Einfach immer wieder das gleiche zu sagen ist nicht so spannend. Vielleicht ladet ihr euch wieder Gäste ein beim nächsten mal?

  2. Hypatia says:

    Euer Gespräch hat mir doch ein wenig Lust drauf gemacht mich mehr mit Firun zu beschäftigen – es muss ja nicht gleich ein Geweihter sein… Vielleicht jemand der im südlicheren Aventurien sein Leben der Askese und Selbstdisziplin verschrieben hat und gegen Verschwendung und Gedankenlosigkeit im Umgang mit Ressourcen der Natur mit eigenem Beispiel vorangeht?

  3. Elfant says:

    Ich habe leider bei Euren Götter – Podcast das Gefühl das Eure Beschäftigung mit der Geschichte irdischer Religion eher gering ist, weil sich daraus ein paar Zusammenhänge besser ergeben.
    Auch wenn es Götter in Aventurien unbestreitbar gibt, heißt es nicht dass die Religion den Gott vollkommen widerspiegelt. Es sind unvollkommene menschliche Ansichten über den Gott, welche sich gleichzeitig an die Gesellschaft anpassen müssen.
    Sie müssen sich aus 2 Gründen anpassen: Der Gott und die Kirche braucht Gläubige für seine / ihre Macht. Der Waschlappen – Firungeweihte des Mittelreiches wird sicherlich vom notmärker Firun Geweihten abgelehnt, aber er ist eine notwendige Anpassung damit die Kirche auch dort existieren kann.
    Ich selbst frage mich aber noch wie die Weltzeitenwende ins 12. Zeitalter aussehen wird, falls wir jene wirklich erleben werden. Das Problem ist, dass durch neue Götter und den Wegfall der aktuellen Götter das Silem – Horas – Edikt außer Kraft setzt und damit das Machtgefüge Aventuriens nachhaltig stört.

  4. René says:

    Wenn man nen Firungeweihten spielen möchte, kann man ja auch ein one-one spielen. Der Geweihte ist eben ein Einzelgänger. Dann kann man ihn ja so spielen, wenn noch einen Meister findet, der Abenteuer leitet.